Ausarbeitung von Patentansprüchen

Ideal zur Vorbereitung auf die EQE Prüfung - Intensiv-Seminar für Patentingenieure und Patentanwaltskandidaten

zur Ausarbeitung präziser, rechtssicherer Formulierungen von Patentansprüchen.

Aktuell nur als "Live-Webinar" buchbar, weitere Informationen dazu finden Sie HIER !
Dieses Seminar bieten wir auch als Inhouse-Veranstaltung an, wir freuen uns über eine Nachricht an info@ipforip.de

Der Erfolg einer Patentanmeldung hängt maßgeblich von der guten Ausarbeitung der Patentansprüche ab. Lernen Sie an nur einem Tag, worauf es ankommt, um rechtssichere und präzise formulierte Patentansprüche zu formulieren, mit denen der Kern der Erfindung klar beschrieben ist und der Schutzbereich des Patents / Gebrauchsmusters so ausgedehnt wie möglich definiert wird.

 

Bringen Sie Ihre Fragen mit und klären Sie sie gemeinsam mit unserem Experten.

 

Mit Teilnahmezertifikat! Für Rechtsanwälte ist das Präsenz-Seminar mit 6,5 Zeitstunden, das Webinar mit 4,5 Zeitstunden
im Sinne von § 15 FAO anerkannt.

Ihr Referent

 

 

 

 

Dipl.-Ing. Bernd Tödte

Vizepräsident des Bundespatentgerichts a.D.

langjähriger Patentprüfer beim DPMA

beratender Experte diverser Patentämter

Inhalte

Grundlegendes - Die häufigsten Anspruchsmängel und wie man sie vermeidet.

 

Formulierungen zur Absicherung gegen Umgehungen

 

Patentansprüche – gesetzliche Regelungen, Rechtsprechung und Bestimmungen der Patentämter (EPA und DPMA)

 

Anspruchstypen

  • Hauptanspruch

  • Nebenanspruch

  • Unteranspruch

 

Anspruchskategorien

  • Vorrichtung

  • Produkt

  • Verfahren

  • Verwendung

Beziehungen zwischen Ansprüchen
und Erfindungsbeschreibung

 

Besonderheiten für Ansprüche im Prüfungs-, Einspruchs- und Beschwerdeverfahren

 

Patentansprüche und Schutzbereich (Äquivalenz)

 

Umgang mit dem Patentamt zur Verfahrens-Beschleunigung

 

Mit zahlreichen Fallbeispielen und Übungsaufgaben!

 


Seminarzeiten

Präsenz-Seminar 09.00 - 17.00 Uhr (inkl. Pausen)

Zielgruppe (w/m/d)

  • Patentingenieure
  • Patentanwaltskandidaten, Patentreferenten
  • Innovationsmanager, F&E Mitarbeiter
  • Patentkoordinatoren
  • Erfinder und alle, die Patentanmeldungen einreichen oder Prüfungsbescheide beantworten.

Persönliche Voraussetzungen
Grundkenntnisse im Patentrecht