Webinar:Cooperative Patent Classification (CPC)

Zusätzlich zur Internationalen Patentklassifikation IPC verwenden viele Patentämter inzwischen die Cooperative Patent Classification CPC zur Klassifikation von Patentanmeldungen und für die Prüferrecherchen. Dieses Klassifikationssystem ersetzt seit 2013 die EPO-Klassifikation ECLA und die US-amerikanische Klassifikation USCL.

Für den Patentrechercheur hat die CPC den Vorteil, dass sie wegen der feineren Einteilung für spezifischere Recherchen genutzt werden.

Organisatorisches

Diese Veranstaltung wird online - also direkt an Ihrem Arbeitsplatz- durchgeführt. Die Zugangsdaten erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung. Während des Webinars können Sie Ihre Fragen jederzeit per Chat oder vorab an unsere Experten senden. Auch nach der Veranstaltung stehen wir Ihnen jederzeit für Ihre Fragen zur Verfügung.

Ihre Referentin

 

 

 

 

Dr. Gabriele Kirch-Verfuß

Fachdozentin, Naturwissenschaftlerin

Geschäftsführerin mit 20jähriger Erfahrung

in Großunternehmen, u.a. als Führungskraft und Projektleiterin

 

Inhalte

Prinzip und Systematik der neuen Klassifikation CPC werden vorgestellt. Es wird behandelt, wie geeignete Symbole für die Recherche ermittelt werden. Außerdem wird vermittelt, wie die Klassifikationssymbole in verschiedenen Patentdatenbanken für die Recherche genutzt werden können. An Beispielen werden die unterschiedlichen Ergebnisse im Vergleich zur Recherche mit IPC-Symbolen gezeigt.


Zielgruppe

Spezialseminar für Teilnehmer mit Erfahrung in der Recherche mit Patentklassen oder nach dem Besuch des Seminars "Einführung in die Recherche mit der Patentklassifikation IPC".

 

Methode

Eineinhalbstündiges Live-Webseminar (Webinar) mit Präsentationen und Beispielen.

 

Voraussetzungen

Das Webinar findet im Internet, direkt an Ihrem PC, statt. Um an dem Webinar teilnehmen zu können sind folgende Voraussetzungen erforderlich:

 

  • PC mit Lautsprecher oder Headset
  • Internetanschluss
  • aktueller Webbrowser (Internetexplorer 9 oder aktuellere Version)
  • ruhigen Raum
  • circa 60-90 Minuten Zeit - je nach Dauer des Webinars
  • Kopfhörer (Headset) – nicht zwingend erforderlich
  • Webcam – erforderlich, wenn Zertifikat erwünscht wird
  • Mikrofon – erforderlich, wenn Zertifikat erwünscht wird.

 

Bitte beachten Sie, dass wir Zertifikate über Ihre Teilnahme nur dann ausstellen können, wenn Sie sich über Bild oder Ton ausweisen können. Hierfür benötigen Sie - wie oben beschrieben - Mikrofon und Webcam.

 

Weitere Veranstaltungsempfehlungen

Grundlagen Patentrecherche 

  • Einführung in die Patentrecherche mit Espacenet 
  • Einführung in die Patentrecherche mit DEPATISnet 
  • Einführung in die Recherche mit der Patentklassifikation
  • Rechercheergebnisse aufbereiten (Exportieren, Bewerten, Archivieren) 
  • Einführung Rechtsstandsrecherche - Teil 1: DE/EP 
  • Rechtsstandsrecherche – Teil 2: US, PCT, INPADOC

Fortgeschrittene Patentrecherche

  • Patentrecherchen beim USPTO 
  • Aktuelle Entwicklungen bei den öffentlichen Patentdatenbanken
  • PATENTSCOPE – Die Patentdatenbank der WIPO
  • Google Patent, Patentlens und Co - Alternativen zu Espacenet
  • Espacenet Recherchen mit Smart Search 
  • DEPATISnet Recherchen im Experten- und IKOFAX-Modus 
  • Patentdatenbanken im Vergleich- Datenbestand und Funktionen auf dem Prüfstand

Patentrecherche Spezial

  • Cooperative Patent Classification (CPC)
  • Die japanische Patentklassifikation File Index und F-Terms
  • Patentrecherche für Experten Schwerpunkt Klassifikation
  • Patentrecherche für Experten Schwerpunkt Textrecherche
  • Patentfamilien analysieren und verstehen
  • Patentzitate und –zitierungen finden und nutzen
  • Nichtpatentliteratur recherchieren

Seminarzeiten

14.00 - 15.30 - direkt an Ihrem PC

Ihre Investition

Webinar: Cooperative Patent Classification (CPC)

Zusätzlich zur Internationalen Patentklassifikation IPC verwenden viele Patentämter inzwischen die Cooperative Patent Classification CPC zur Klassifikation von Patentanmeldungen und für die Prüferrecherchen. Dieses Klassifikationssystem ersetzt seit 2013 die EPO-Klassifikation ECLA und die US-amerikanische Klassifikation USCL. Für den Patentrechercheur hat die CPC den Vorteil, dass sie wegen der feineren Einteilung für spezifischere Recherchen genutzt werden.

190,00 €

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung sowie die Zugangsdaten.