Bericht 9. PAFA-Tagung 2019

 

 

 

 

9. PAFA-Tagung - Das Original

ein gelungenes Jahres-Highlight

 

diesmal in Mainz – die bundesweit einzigartige
Veranstaltung für IP-Fachkräfte

 

Rückblick auf die 9. PAFA-Tagung

 

Im November 2019 trafen sich mehr als 160 PAFAs, Sachbearbeiter, Büroleiter etc. mit führenden Experten aus den relevanten Ämtern und Fachanwälten zum gezielten fachlichen Austausch über neueste Änderungen und Entwicklungen im Patent-, Marken- und Designschutz. Veranstaltungsort war das Favorite Parkhotel in Mainz mit Blick auf den Rhein, eingebettet in die Anlage des Mainzer Stadtparks.

 

Die Wiedersehensfreude war groß – zahlreiche Referenten und Teilnehmer kommen jährlich zum Branchentreff und nutzen die Möglichkeit, Ihr persönliches Fachwissen gezielt zu erweitern. „Kompakt, effizient und praxisbezogen“ so der Anspruch der Veranstalter an das Tagungsprogramm.

 

Den Auftakt gestaltete Markus Weber mit der Frage, wie man seine Leistungsfähigkeit steigert, den Kopf frei bekommt und in Stresssituationen gelassen bleibt. Viele erkannten sich in ihren täglichen Verhaltensweisen wieder, z.B. wenn man sich nicht aufraffen kann, etwas zu tun.

 

Vorträge und Workshops, die aktuelle und künftige Entwicklungen aufgriffen, waren stark gefragt. Viele Fragen an die Fachreferenten von DPMA, EPA, EUIPO und WIPO wurden ausführlich thematisiert und mit umfangreichen Empfehlungen und Vorschlägen seitens der Amtsleiter und Prüfer beantwortet. Die Referenten überzeugten mit Expertenwissen, Vortragsstil und dem wichtigsten Kriterium: der Praxisnähe.

 

Wer neben fachlichen Fragen auch solche zu persönlichen Herausforderungen mitbrachte, konnte ein persönliches Coaching in Anspruch nehmen oder einzelne Workshop-Themen auswählen, u.a. „Führen ohne Personalverantwortung“, „Erfolgreiche Kommunikation im Team“ oder „Selbstorganisation“.

 

Das Rahmenprogramm wartete auf mit einer Stadterkundung entlang historischer Fachwerkhäuser und sehenswerter Orte wie das römisches Theater, der Dom, die Augustinergasse, das Gutenberg-Denkmal oder der mittelalterlicher Stadtturm. Ausklang des ersten Abends war in der hoteleigenen Weinbar.

 

Das unumstrittene Highlight des Rahmenprogrammes war der gemeinsame Abend im Hofgut Laubenheimer Höhe – in entspannter Stimmung, mit hervorragendem Essen, Verlosung von Fachbüchern, Hotel- und Seminargutschein und einem selbstgemalten Bild von Sabine Asgodom. Zu fortgeschrittener Stunde tanzten Teilnehmer, Veranstalter und Referenten, auch auf eine spontane, professionelle Gesangseinlage einer Tagungsteilnehmerin.

 

Zwei Referentenstimmen haben die Veranstaltung auf den Punkt gebracht: „Das ist ein geniales Konzept: Wissen vermitteln, Networking und beim gemeinsamen Feiern abschalten“ sowie „Es war die Highlight-Veranstaltung des Jahres“.